Projekt Beschreibung

65 JAHRE djo-Bundesverband

Unter dem Motto „Einheit in Vielfalt“ feierte die djo-Deutsche Jugend in Europa am 10.04.2016 ihr 65-jähriges Jubiläum im Rahmen eines Festakts in Berlin. Eine Delegation des djo-Regenbogen Berlin und die Meinungsmacher.innen waren auch dabei und konnten sich im Open Space zu selbst gewählten Themen austauschen, darunter auch „Verbandsentwicklung“, „Identität im Verband“ und „Antirassismusarbeit“.

Im Mittelpunkt der Diskussion standen jedoch die „Berliner Thesen“, die unter anderem Standpunkte zur Unterstützung junger Zuwanderer*innen, Einsatz gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und ein Zusammenwachsen Europas beinhalten. Die „Berliner Thesen“ wurden von den Delegierten als richtungsweisendes Grundsatzpapier beschlossen. Auch nach 65 Jahren schaut die djo-Deutsche Jugend in Europa nach vorne und stellt sich Herausforderungen, insbesondere in der Arbeit mit jungen Geflüchteten.

In seinem Grußwort forderte Hartmut Koschyk, Beauftragter für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, die Delegierten auf: „Ganz besonders im Licht Ihrer bisherigen erfolgreichen Arbeit bitte ich Sie an dieser Stelle, mit Ihrer wertvollen Tätigkeit fortzufahren. Lassen Sie nicht nach, sich für Integration, Toleranz und ein demokratisches Werteverständnis einzusetzen! Gerade vor dem Hintergrund der andauernden Flüchtlingskrise ist Ihr weiteres Engagement in Zukunft genauso notwendig wie in der Vergangenheit“.

Meinungsmacher.innen fragen nach …

Beim Jubiläum entstand ein Podcast, in dem ihr Interessantes über Geschichte, Gegenwart und Zukunft der djo-Deutsche Jugend in Europa erfahren könnt.

Aktuelles