INTERNATIONALE FACHKRÄFTEPROGRAMME

Mit Blick auf seine Verbandsgeschichte und die europäischen Werte versteht der djo-Regenbogen Berlin internationale Jugendarbeit als einen Beitrag zur Verständigung zwischen jungen Menschen sowie als Brückenschlag zwischen Ost und West.  Deshalb unterstützen wir die Begegnung und Zusammenarbeit von Fachkräften der Jugendarbeit in Europa und darüber hinaus.

Als Dachverband organisieren wir internationale Aus- und Fortbildungen für Jugendleiter*innen und unterstützen unsere Mitgliedsgruppen bei der Realisierung eigener internationaler Fachkräfteprogramme. Dabei steht der Austausch mit Osteuropa und mit anderen Herkunftsländern der in Deutschland lebenden Migrant*innen im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Darüber hinaus regen wir unsere Mitgliedsgruppen dazu an, weltweit internationale Kontakte aufzubauen und damit die Mobilität von Fachkräften zu unterstützen.

Mitgliedsgruppen des djo-Regenbogen Berlin können für internationale Fachkräfteprogramme eine Förderung aus Bundesmitteln erhalten.

Antragsfristen für Bundesmittel:

  • 10. August des Vorjahres: bi- und trilaterale Programme mit Russland, Tschechien und Israel
  • 10. Oktober des Vorjahres: Begegnungen mit anderen Länderkonstellationen

Abrechnungsfristen für Bundesmittel:

  • sechs Wochen nach Ende des Fachkräfteprogramms
  • Kennenlernen von und Erfahrungsaustausch zwischen Fachkräften der Kinder- und Jugendarbeit aus dem In- und Ausland
  • Stärkung der interkulturellen Kompetenz und der internationalen Mobilität
  • Vermittlung und Vergleich von Ansätzen, Formaten und Methoden der Kinder- und Jugendarbeit in verschiedenen Ländern
  • Konzeptionierung und Planung bzw. Auswertung von internationalen Jugendprojekten
  • mehrtägige Fachkräfteprogramme mit einem in sich geschlossenem Fortbildungsprogramm im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit
  • Alle TN aus dem In- und Ausland nehmen am gesamten Programm teil.
  • Unterbringung und Verpflegung der TN in Gastfamilien oder Gruppenunterkünften
  • Fachkräfteprogramme in Deutschland können auch außerhalb Berlins stattfinden.
  • In der Regel mind. 5 und max. 21 Programmtage am Begegnungsort
  • An- und Abreisetag gelten als volle Tage
  • ehrenamtliche und hauptamtliche Fachkräfte der Jugendarbeit (z.B. Jugendleiter*innen, Multiplikator*innen der Jugendarbeit)
  • in der Regel Fachkräfte ab 16 Jahre
  • 10 Fachkräfte pro Land (inklusive Leitungskräfte)
  • ausgewogenes Verhältnis der Anzahl der Fachkräfte aus den verschiedenen Ländern

Zuschüsse für Programmkosten in Deutschland
Zuschusshöhe:

  • 40,- Euro pro Teilnehmer*in und Tag bei Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften
  • 24,- Euro pro Teilnehmer*in und Tag bei Unterbringung in Gastfamilien
  • bei Bedarf auch ein zusätzlicher Zuschuss für Honorare für Dolmetscher*innen bzw. Sprachmittler*innen

förderfähige Ausgaben:

  • Unterbringung und Verpflegung der TN in einer Gruppenunterkunft (z.B. in Hostels, Jugendgästehäusern und Bildungsstätten)
  • Unterbringung und Verpflegung in Gastfamilien (max. 20,- Euro pro Nacht pro Person
  • Fahrtkosten während der Begegnung
  • Programmkosten (z.B. Eintritte, Gruppenraummieten, Arbeitsmaterial)
  • Honorare für Referent*innen bzw. Dolmetscher*innen (müssen überwiesen werden)
  • Versicherung der ausländischen Teilnehmer*innen

Fahrtkostenzuschuss für ausländische TN

  • Bei Fachkräfteprogramme mit Israel gibt es eine Fahrtkostenpauschale für Teilnehmer*innen aus Israel von 280,- EUR pro Person.
  • Bei Fachkräfteprogramme mit JPE-Ländern (z.B. Kuba, Brasilien) können die Fahrtkosten der ausländischen Teilnehmer*innen mit 0,08 EUR bezuschusst werden.

Die Bezuschussung der internationalen Jugendbegegnungen erfolgt auf der Grundlage des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP).

Fahrtkostenzuschuss für TN aus Deutschland

  • pro TN aus Deutschland 0,12 EUR pro km One-way für Maßnahmen im europäischen Ausland
  • pro TN aus Deutschland 0,08 EUR pro km One-way für Maßnahmen im außereuropäischen Ausland
  • Bei Fachkräfteprogramme mit Israel gibt es eine Fahrtkostenpauschale für Teilnehmer*innen aus Deutschland von 360,- EUR pro Person.
  • Bei Fachkräfteprogramme mit Russland gibt es eine folgende Fahrtkostenpauschalen für Teilnehmer*innen aus Deutschland pro Person: 550,- EUR für Begegnungen im Föderationskreis Sibirien und 650,- Euro für Begegnungen im Föderationskreis Ferner Osten.

Zuschläge für Vor- und Nachbereitung der Begegnung
Zuschusshöhe:

  • 50,- Euro pro TN aus Deutschland (max. 500,- Euro pro Begegnung)

förderfähige Ausgaben:

  • Ausgaben für Vor- und Nachbereitungstreffen in Deutschland (Unterbringung, Verpflegung, Gruppenraummiete)
  • Honorare für Referent*innen für die inhaltliche Vor- und Nachbereitung der TN (müssen überwiesen werden)
  • Erstellung von Arbeitsmaterial für die TN
  • Ausgaben für Dokumentation der Ergebnisse und Öffentlichkeitsarbeit
  • Versicherung der jugendlichen TN aus Deutschland während der Begegnung im Ausland

Die Bezuschussung der internationalen Jugendbegegnungen erfolgt auf der Grundlage des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP).

Fachberatung
Johanna Bontzol, djo-berlin
Johanna Bontzol
geschäftsführende Bildungsreferentin
E-Mail: j.bontzol@djo-bb.de
Telefon: 030 – 2888 6778 – 0

Aktuelles