MITGLIEDER

In der Landesgeschäftsstelle findet ihr Unterstützung bei allen Fragen rund um euer Engagement in der Jugendverbandsarbeit des djo-Regenbogen Berlin. Wir bieten Beratung, konkrete Unterstützung und Fortbildung an und repräsentieren den Verband auf Landesebene.

Amaro Foro e.V., Logo

Amaro Foro e.V. ist ein interkultureller Jugendverein für Rom*nja und Nicht-Rom*nja. Er unterstützt junge Rom*nja bei der Lösung ihrer Altagsprobleme und bietet Hilfe bei erlebter persönlicher Diskriminierung. Zudem gibt Amaro Foro durch Partizipation, Empowerment und Selbstorganisation Jugendlichen einen Raum, um aktive kritikfähige Bürger*innen zu werden.

Der Assyrische Jugendverein Berlin (AJB) engagiert sich in der interkulturellen Kinder- und Jugendarbeit. Durch die Angebote und Projekte des AJB können sich Kinder und Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung zu kritikfähigen, verantwortungsbewussten und engagierten Bürger*innen entwickeln. Junge Assyrer*innen erhalten beim AJB die Möglichkeit zur Selbstorganisation sowie eine Plattform für die Formulierung ihrer Interessen.

camp one, Logo

CAMP ONE e.V. ist der erste Berliner Verein, in dem überwiegend Jugendliche und junge Erwachsene, die 2015/16 auf ihrer Flucht nach Deutschland kamen, ihre Interessen selbst und selbstbewusst vertreten. Im Mittelpunkt steht die Begegnung von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Beteiligung an gesellschaftlichen Prozessen, politische Bildung, Wissens- und Erfahrungstransfer, Unterstützung von Integrationsprozessen durch Sprache, Sport, Kunst und Kultur, Dialog und Austausch über alle Fragen im Kontext von Politik, Gesellschaft und Religion sind Themen, die im Vereinsleben aktiv verhandelt werden.

Dankezu, Logo

Dankezu e.V. ist eine Berliner Karateschule, in der Kinder und Jugendliche sowohl Kyokushin-Karate als auch Tanz lernen und trainieren sowie regelmäßig an Ferienfreizeiten und internationalen Jugendbegegnungen teilnehmen. Dabei werden ihnen Grundsätze wie das familiäre Miteinander und ein Wertesystem des respektvollen Umgangs mit seinen Mitmenschen vermittelt – passend zum Namen der Schule: „Dankezu“ bedeutet im Japanischen „Einheit“ bzw. „Familie“. Und so sind auch alle Mitglieder von Dankezu Teil einer großen Familie.

Das Haus der Begegnung M3 e.V. betreibt eine offene Kinder- und Jugendeinrichtung in Berlin-Marzahn mit generationsübergreifendem Nachbarschaftsansatz. M3 organisiert Ferienfreizeiten und internationale Begegnungen, betreibt ein Spielmobil, engagiert sich für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung und entwickelt ständig neue Ideen für den Stadtteil und das interkulturelle Miteinander. Ziel ist es auch, Jugendliche an das ehrenamtliche Engagement in der Jugendverbandsarbeit heranzuführen.

Jugend Hift Jugend e.V. ist in der Förderung der Jugendhilfe sowie der Völkerverständigung aktiv und setzt sich in erster Linie für junge Menschen mit Fluchterfahrung ein. Der Verein arbeitet im Sinne der Peer-Education, also von Jugendlichen für Jugendliche.

Die Jugend- und Kulturgemeinschaft Berlin (JUK) e.V. setzt sich für die Interessen und Belange junger Menschen sowie deren gesellschaftliche Integration ein. JUK fördert und stärkt Kinder und Jugendliche in ihrem sozialen Engagement und motiviert sie, ihre Umwelt und Zukunft selber mitzugestalten. Die soziale und politische Bildung von Kindern und Jugendlichen steht im Mittelpunkt der Arbeit.

Das interkulturelle Jugendzentrum Schalasch in Trägerschaft von Club Dialog e.V. steht jungen Menschen aller Nationalitäten offen. Hier werden Kinder und Jugendliche vor allem in ihrer Integration gefördert und darin unterstützt, unter den neuen Lebensbedingungen in Deutschland ihren eigenen Weg zu finden. Durch vielfältige Projekte wird den Kindern und Jugendlichen Hilfe zur Selbsthilfe geboten.

logo, junost-online

Beim JunOst-Jugendklub Zuckerwattenkrawatten in Berlin, der im Verbandes der russischsprachigen Jugend in Deutschland, Bundesverband JunOst e.V. organisiert ist, wurde von jungen russischsprachigen Zuwander*innen aus den ehemaligen UdSSR-Ländern gegründet, die ihre Heimat in Berlin gefunden haben und ihre Zukunft hier aktiv und kreativ gestalten wollen. Bei JunOst Berlin können alle Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft oder Nationalität an den vielfältigen Veranstaltungen teilnehmen, um gemeinsam Spaß zu haben und Grenzen einzureißen. Die Mitglieder von JunOst Berlin engagieren sich auf lokaler Ebene in den Bereichen Kultur, Freizeit, Bildung und Integration.

KOMCIWAN – Kurdischer Kinder- und Jugendverein Berlin e.V. unterstützt und fördert die gesellschaftliche Partizipation und die Anerkennung von Kurd*innen als eigene Volksgruppe in der Bundesrepublik Deutschland. Der Verein versteht sich als Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche sowie Kooperationspartner für selbstorganisierte deutsche und migrantische Vereine und Jugendinitiativen. KOMCIWAN Berlin engagiert sich vor allem im Bereich der kulturellen und politischen Kinder- und Jugendarbeit.

Die Prinzengarde Berlin e.V. pflegt die karnevalistischen Traditionen. Den Kindern und Jugendlichen wird durch Amateurtanzgruppen in verschiedenen Altersstufen die Lust und Freude am Karneval vermittelt. Insbesondere der Austausch mit anderen Karnevalsvereinen, ob in Berlin, bundesweit oder auch im Ausland, wird begeistert gepflegt.

Einzelmitgliedschaft

Du gehörst nicht zu einer unserer Mitgliedsgruppen – dann werde als Einzelperson Mitglied und gestalte unseren Verband mit.

› Mitglied werden

Aktuelles