Vom FÜR zum MIT

Neuzugewanderte Jugendliche mit Mitteln der Jugendverbandsarbeit bei ihrer gesellschaftlichen Integration zu unterstützen, ist eines der Leitziele des djo-Regenbogen Berlin. Mit dem Zuzug von sehr vielen Geflüchteten in den Jahren 2015/2016 vor allem aus Syrien bekam diese Zielsetzung eine besondere Aktualität.

Um die Partizipation und Selbstorganisation von jungen Geflüchteten im djo-Regenbogen Berlin auszubauen und den Austausch mit anderen Jugendverbänden zu stärken, beteiligt sich der djo-Regenbogen Berlin seit 2017 am Projekt „Vom FÜR zum MIT“ des Landesjugendring Berlin. Dabei begleitete der Verband den Aufbau von neuen Jugendgruppen, bot Jugendlichen und Ehrenamtlichen interkulturelle Qualifizierungsangebote an und unterstützte Engagierte mit Fluchterfahrung dabei, eigene Projektideen umzusetzen.

Mit Hilfe erfahrener Ehrenamtlicher des Assyrischen Jugendvereins Berlin (AJB) konnten junge Menschen mit Fluchterfahrung eine neue Berliner Musikgruppe der Pfadfinder*innen Boduqe Suryoye im AJB aufbauen. Im AJB engagieren sich heute Jugendliche, die mehrheitlich aus Syrien nach Berlin geflüchtet sind, gemeinsam mit jungen Berliner*innen mit assyrischen Wurzeln in selbstorganisierten Projekten.

Das Haus der Begegnung M3 in Berlin-Marzahn entwickelte und erprobte mit Finanzieller Unterstützung über das Förderprogramm Berliner Ferienschulen das Format der M3-Ferienschule für Kinder, die mit ihren Familien immer noch in Gemeinschaftsunterkünften leben müssen. Über dieses Angebot der Sprachförderung gelang es, die Ferienschüler*innen in die regulären Aktivitäten der Offenen Jugendarbeit einzubinden.

Zudem begleitete der djo-Regenbogen Berlin junge Geflüchtete von Camp One beim Aufbau ihrer Jugendverbandsarbeit. Camp One e.V. ist der erste Berliner Verein, in dem junge Menschen, die 2015/16 als unbegleitete minderjährige Geflüchtete nach Berlin gekommen sind, ihre Interessen selbst vertreten. Heute ist Camp One Mitglied im djo-Regenbogen Berlin und auch im Landesvorstand vertreten.

Die Jugendarbeit mit und von jungen Geflüchteten im djo-Regenbogen Berlin konnte durch die Beteiligung an den Projekten „Vom FÜR zum MIT“ und „jung, geflüchtet, selbstbestimmt“ des Landesjugendring Berlin weiter ausgebaut werden und zu einem eigenständigen Arbeitsschwerpunkt unserer Jugendverbandsarbeit entwickeln. Aus unserer Sicht gilt es nun junge Geflüchtete verstärkt in ihrer Selbstorganisation zu stärken und sie bei der Gründung von Jugendgruppen sowie der Durchführung eigener Projekte zu begleiten.

Projektsteckbrief

Zeitraum:
März 2017 – September 2019

Projektträger:
Landesjugendring Berlin e.V.

Projektpartner:
CVJM-Ostwerk
djo-Regenbogen Berlin
Landesjugendwerk der AWO
Malteser Jugend Berlin

› zur Projektseite
› zur Projektdokumentation

Gefördert von:

Aktuelles